Fragen und Antworten zur Jugendfeuerwehr

 
Was Eltern im Detail über die Jugendfeuerwehr wissen möchten können wir nur erahnen. Erfahrungsgemäß gibt es jedoch einige Themen, die immer wieder hinterfragt werden, wenn man uns Kinder anvertrauen möchte. Diese oft gestellten Fragen wollen wir hier beantworten.
 

Was ist die Jugendfeuerwehr?

Die Jugendfeuerwehr ist die Nachwuchsorganisation der Freiwilligen Feuerwehren, aber auch ein öffentlich anerkannter Jugendverband. Der Dienst in der Jugendfeuerwehr sieht eine sinnvolle, auf das Alter der Teilnehmer abgestimmte Feuerwehrausbildung vor.

Allem voran steht die Entwicklung und Förderung umsichtigen und ver­ant­wor­tungs­vollen Handelns, wobei der Teamgedanke im Vordergrund steht. An die Jugendlichen werden klare Anforderungen gestellt. Dies betrifft so­wohl sportliche Aspekte als auch das Erkennen von komplexen Zu­sam­men­hän­gen.

Die Jugendfeuerwehr ist auf Bundes-, Landes- und Kreisebene als Verband organisiert. Örtlich sind die Jugendgruppen Teil der Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr.
 

Was macht die Jugendfeuerwehr?

Neben der klassischen Jugendarbeit werden Feuerwehrübungen durch­geführt. Darunter fallen z.B. der Umgang mit technischen Gerä­ten, Orientierungsübungen im Gelände, Erste-Hilfe-Training, Sport und nicht zuletzt auch theoretischer Unterricht.

Die Jugendfeuerwehr nimmt an Wettbewerben teil und misst sich mit anderen Ju­gend­weh­ren in verschiedenen Disziplinen. Gruppenfahrten oder Zeltlager werden in un­re­gel­mä­&szli­g;igen Abständen auf örtlicher oder überörtlicher Ebene durchgeführt.

Nähere Informationen beim Programm der Jugendfeuerwehr.
 

Wer kann in die Jugendfeuerwehr eintreten?

Wer bei uns eintritt, muss das zehnte Lebensjahr vollendet haben und an mindestens vier Übungsdiensten teilnehmen, bevor er oder sie in die Ju­gend­feu­er­wehr aufgenommen wird. Dieses gegenseitige Kennenlernen ist für beide Seiten wichtig und sinnvoll. Nach der Aufnahme erfolgt die Ein­klei­dung durch die Feuerwehr.
 

Was kostet die Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ist für Mitglieder und Eltern kostenlos. Ein Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben.
 

Wie wird die Jugendfeuerwehr finanziert?

Die Jugendfeuerwehr deckt ihre Kosten überwiegend aus Zuwendungen der Stadt Bonn und des Fördervereins der Feuerwehr Lengsdorf. Bei Aus­flü­gen oder Zeltlagern können Kosten für Verpflegung und Unterbringung entstehen, wenn das vorhandene Budget hierzu nicht ausreicht. Diese Kosten werden in der Regel von den teilnehmenden Gruppenmitgliedern getragen.
 

Woher bekommt die Jugendfeuerwehr ihre Uniformen?

Die Dienstbekleidung der Jugendfeuerwehr (Uniform) wird kostenlos von der Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Wir gehen von einer pfleglichen Be­hand­lung aus und bitten darum, die entsprechenden Waschanleitungen zu beachten. Während der Übungen ist die Uniform der Jugendfeuerwehr zu tragen und auch immer vollständig mit zu führen. Das Tragen der Uniform außerhalb der Veranstaltungen der Ju­gend­feu­er­wehr Lengsdorf ist nicht vorgesehen.
 

Sind die Mitglieder der Jugendfeuerwehr versichert?

Feuerwehrleute – so auch die Mitglieder der Jugendfeuerwehr – sind im Feuerwehrdienst über die Unfallkasse NRW versichert. Dazu zählt jede dienstliche Tätigkeit: Ausbildung, Übung, Unternehmungen und die Teilnahme an Ver­an­stal­tun­gen, aber auch der direkte Hin- und Rückweg zum und vom Dienst.
 

Welche Verpflichtungen gehen die Kinder und Jugendlichen mit der Mitgliedschaft ein?

Die Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr ist in erster Linie freiwillig. Es wä­re jedoch zu einfach, wenn man behaupten würde, es gäbe für die Mäd­chen und Jun­gen keine Verpflichtungen bei der Jugendfeuerwehr.

So ganz ohne Pflichten geht's natürlich nicht. Wir nehmen die uns an­ver­trau­ten jungen Menschen ernst und erwarten – bei allem Spaß – auch eine gewisse Ernsthaftigkeit in ihrem Handeln in der Gruppe. Deshalb ist die regelmäßige Teil­nah­me an den Übungsstunden notwendig. Selbstverständlich kann es familiäre, ge­sund­heit­li­che oder schulische Gründe geben, welche die Teilnahme an der einen oder an­de­ren Veranstaltung verhindern. Das ist in Ordnung, solange man uns informiert, wenn mehr als ein JF-Termin versäumt wird.
 

Nimmt die Jugendfeuerwehr an Feuerwehreinsätzen teil?

Nein, das kommt nicht in Frage und ist auch aus versicherungsrechtlicher Sicht nicht zulässig. Erst nach Vollendung des 18. Lebensjahres und nach der Übernahme in die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr ist eine aktive Einsatzteilnahme vorgesehen. Das setzt voraus, dass der oder die Jugendliche zu ge­ge­be­ner Zeit in die „Erwachsenen-Feuerwehr“ eintreten möchte.
 

Wann und wo trifft sich die Jugendfeuerwehr?

Der Übungsdienst beginnt 14-tägig (in ungeraden Kalenderwochen) dienstags um 18:15 Uhr und en­det zwischen 20:00 und 20:30 Uhr am
___ Feuerwehrhaus Lengsdorf
___ Im Mühlenbach 54, 53127 Bonn
Bitte beachten Sie, dass während der Schulferien üb­li­cher­wei­se keine Übungsdienste stattfinden.
 

Besonderheiten bei der Jugendfeuerwehr Lengsdorf

Die Jugendfeuerwehr Lengsdorf wurde 1965 gegründet und ist damit eine der am längsten bestehenden JF-Gruppen in Bonn. Sie wirkt regelmäßig auch bei Veranstaltungen der „großen Feuerwehr“ mit. Nicht bei Einsätzen, aber bei Be­su­chen anderer Feuerwehren, Kinder-, Jugend- und Dorffesten usw. Die Ju­gend­feu­er­wehr begleitet z.B. in Lengsdorf, Ippendorf, Venusberg und Brü­ser Berg auch die Sankt-Martin-Umzüge.

Darüber hinaus sind die Gruppenmitglieder in die Pflege der Fahrzeuge, Geräte und des Feuerwehrhauses mit eingebunden. Das trägt zur Vertiefung der technischen Kenntnisse bei den Kindern macht es Spaß, mit erwachsenen Feuerwehrkameraden zusammen zu ar­bei­ten. Die Mitwirkung ist selbstverständlich altersgerecht und freiwillig.

Ein besonderer Vorteil besteht für unsere Jugendlichen dadurch, dass es in Lengsdorf ei­nen Feuerwehr-Förderverein gibt, zu dessen Aufgaben gerade auch die Förderung der Ju­gend­feu­er­wehr gehört. Es gibt auch Eltern, die Fördermitglieder sind.
 

Werden die Eltern über Aktivitäten der Jugendfeuerwehr informiert?

Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass die Kinder und Jugendlichen zu Hau­se erzählen, was wir machen und vorhaben. Wenn besondere Maß­nah­men oder Veranstaltungen geplant sind, werden die Eltern darüber üb­li­cher­wei­se über die Kinder und vereinzelt auch schriftlich, persönlich oder telefonisch in­for­miert. Zusätzlich können Sie über das Internet auf dem Lau­fen­den halten.

Mindestens einmal jährlich laden wir außerdem zu einem Elternabend ein, bei dem wir Sie über die aktuelle Arbeit und unsere Pläne in Kenntnis setzen und Stellung nehmen.
 

Wer ist Ansprechpartner bei Problemen?

Wünschenswert ist, dass es so etwas – Probleme mit der Jugendfeuerwehr – nicht gibt. Sollte es dennoch dazu kommen, ist der Jugendfeuerwehrwart oder sein Stellvertreter Ihr erster An­sprech­part­ner. Darüber hinaus wäre die nächste „Beschwerdeebene“ die Füh­rung der Lösch­ein­heit Lengsdorf.

Die verantwortlichen Betreuer unserer Jugendgruppe finden Sie hier.
 

Noch Fragen?

Für alles, was Sie sonst noch wissen möchten, stehen wir – telefonisch, per Mail oder persönlich – selbstverständlich und gerne zur Verfügung.

Rolf Engels, Jugendfeuerwehrwart | Telefon 0175-5967429
Sebastian Lotz, stellv. Jugendfeuerwehrwart | Telefon 0178-7264696


jugend.feuerwehr-lengsdorf.de