Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht.
Und was er bildet, was er schafft, das dankt er dieser Himmelskraft.

Doch furchtbar wird die Himmelskraft,
wenn sie der Fessel sich entrafft ...

Der Dichter Friedrich Schiller (1759-1805) hat schon 1799 in seinem „Lied von der Glocke“ treffend das formuliert, was heute Grund für einen Feuerwehreinsatz ist: Ein Feuer außer Kontrolle, ein Schadenfeuer, ein Brand!

Brandschutz und Feuerlöschwesen gab es schon in der Antike. Was sich seitdem geändert hat, versuchen wir in einem historischen Abriss zusammenzufassen.

Die Geschichte der 1907 gegründeten Freiwilligen Feuerwehr Lengsdorf ist von Höhen und Tiefen gekennzeichnet und noch lange nicht zu Ende.


Die Geschichte des Feuerlöschwesens in Bonn begann schon vor dem Brand des kurfürstlichen Schlosses 1777 und der Gründung der ersten Feuerwehr 1863.

Die Chronik der 1906 gegründeten Frei­wil­li­gen Feuerwehr Ippendorf endet 2004 mit dem Wechsel der letzten Aktiven zum benachbarten Löschzug Lengsdorf.


Einige Textpassagen in den Geschichtsseiten sind farblich unterlegt:

... Anmerkungen, Hinweise und Kommentare ...

 

... besondere Einsätze und Schadenereignisse ...

 

... Texte und Zitate aus historischen oder externen Quellen ...

 

... Gruppenereignisse: Gründungen, Auflösungen, Jubiläen, Ausstattung usw. ...

 

... Personalia: Auszeichnungen, Beförderungen, Amtszeiten usw. ...

Quellen/Fotos/Repros: Stadtarchiv Bonn, General-Anzeiger Bonn, Landschaftsverband Rheinland, His­to­ri­sche Samm­lung Wei­mar, BF Bonn und folgende Ein­hei­ten der FF Bonn: Bad Go­des­berg, Bonn-Mit­te, Duis­dorf, En­de­nich, Holz­lar, Lengs­dorf, Meh­lem, Rhein­dorf und Rött­gen.