◄ 1921-1940

1941-1960

1961-1980 ►

| 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 
1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 |

Entstehung der Berufsfeuerwehr Bonn

1941

Eggert Reeder war von 1936 bis 1945 RP in Köln
Eggert Reeder war von 1936 bis 1945 RP in Köln

In einem Bericht vom 24. November 1941 an den Reichs­in­nen­mi­nis­ter beschreibt der Kölner Regierungspräsident Eggert Reeder offensichtliche Mängel im Bereich des Bonner Brand­schutzes und der Sicherheit der Bevölkerung. Ein Hauptgrund liegt da­bei im Per­so­nal­man­gel aufgrund vieler zum Kriegsdienst ein­be­ru­fe­ner Feu­er­wehr­an­ge­hö­ri­ger.

Der Regierungspräsident ordnet daraufhin in einem Runderlass an, dass mit Wirkung vom 29. Dezember 1941 eine hauptamtlich ge­führ­te Feuerschutzpolizei in Bonn einzurichten sei.

Der 29. Dezember 1941, als in Bonn auf Anordnung des Kölner Regierungspräsidenten Eggert Reeder eine hauptamtlich ge­führ­te Feuerschutzpolizei eingerichtet wird, gilt als Gründungstag der Berufsfeuerwehr Bonn. Die seinerzeitige Unterkunft war die Feu­er­wa­che an der Maxstraße – an der Stelle steht seit 1977/1978 das Bonner Stadthaus.

Foto/Repro: Stadtarchiv Bonn
Foto/Repro: Stadtarchiv Bonn

Die Feuerschutzpolizei übernimmt nicht nur Aufgaben zur Gefahrenabwehr durch Schadenfeuer, sondern auch zur Durchführung des Luftschutzes. Um den Personalmangel zu kompensieren wer­den Beamte aus Königsberg und Dres­den abkommandiert.

Als Unterkunft dient die alte Feu­er­wa­che an der Maxstraße, die sie sich mit den verbliebenen freiwilligen Kräften der Polizeihilfstruppe teilt. (Die Feu­er­wa­che Max­stra­ße wird 1973 ab­ge­ris­sen, um Platz für den Bau des Stadt­hau­ses zu schaffen. Die Be­rufs­feu­er­wehr wech­selt in den Neu­bau am Lie­ve­lings­weg 112 in der Bonner Nordstadt.)

1945

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ordnet die Militärregierung die Umbenennung der hauptamtlichen Feuerschutzpolizei in „Berufsfeuerwehr Bonn“ an.

1951

...

1957

Die Freiwillige Feuerwehr Lengsdorf feiert 1957 im Rahmen des Amtsfeuerwehrtages ihr 50-jähriges Bestehen.

1958

1959

Am 3. Au­gust 1959 kommt es in Lengs­dorf zu ei­nem Groß­brand. Ge­gen 23:00 Uhr bricht das Feuer in zwei be­nach­bar­ten Bau­ern­hö­fen aus. Die durch den Brand ver­nich­te­te Ern­te und die Ma­schi­nen ha­ben ei­nen Wert von ca. 30.000 DM ≈ 15.340 Euro.

1960

...

...

 

...

 

...

 

...

 

...

Fortsetzung ▷ Bonn 1961

Geschichte des Brandschutzes und des Feuerlöschwesens in Bonn
bis 1600 1601–1700 1701–1800 1801–1850 Gründungen
1851–1900 1901–1920 1921–1940 1941–1960 1961–1980
1981–2000 2001–2005 2006–2010 2011–2015 ab 2016

Quellen: Stadtarchiv Bonn, General-Anzeiger Bonn, Landschaftsverband Rheinland, BF Bonn und folgende Ein­hei­ten der FF Bonn: Bad Go­des­berg, Duis­dorf, En­de­nich, Holz­lar, Lengs­dorf, Meh­lem, Mit­te, Rhein­dorf und Rött­gen.