◀ 1961-1980

1981-2000

2001-2005 ►

 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 |
1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 |

1981

Die Feuerwehr Bonn führt 1981 die sogenannte „Rufbereitschaft“ ein. Im Wechsel über­neh­men die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr für jeweils eine Woche die nächt­li­che Ein­satz­be­reit­schaft für den gesamten Wachkreis. Für jeden der vier Wachkreise wird ein Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 16/25 beschafft, welches der jeweils diensthabenden Einheit als Verstärkung zur Verfügung gestellt wird. Die „Bonner Rufbereitschaft“ wird zum Vorbild für andere deutsche Feu­er­weh­ren.

1982

Im Rahmen der Einführung der „stillen Alarmierung“ werden 1982 die ersten Funk­mel­de­emp­fän­ger an freiwillige Feuerwehreinheiten in Bonn ausgegeben.

Am 3. und 4. Juli 1982 feiert der Löschzug Lengsdorf sein 75-jähriges Bestehen.

Für 25 Jahre Dienst in der Feuerwehr werden Helmut Behrens und Werner Große-Al­ler­mann am 3. Juli 1982 mit dem silbernen Feuerwehr-Ehren­zei­chen des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len ausgezeichnet. Die Ehrung erfolgt durch den Beigeordneten Willi Sau­er­born beim Festkommers zum 75-jährigen Bestehen des Löschzugs Lengsdorf.

∎ 05.07.1982 General-Anzeiger: R.W.: Lengsdorfer Wehr besonders schnell –
4,45 Minuten Ausrückzeit – Festkommers  zum 75-jährigen Bestehen

1983

∎ 03.10.1983 General-Anzeiger:
Schweres Unglück auf der Autobahn Meckenheim-Bonn fordert 47 Verletzte

1984

∎ 22.05.1984 General-Anzeiger: Tag der offenen Tür der Lengsdorfer Feuerwehr

Im Dezember 1984 veranstaltet die Bezirksvertretung Hardtberg erstmals einen ge­mein­sa­men Empfang für die Freiwilligen Feuerwehren Duisdorf und Lengsdorf.

1985

∎ 14.10.1985 General-Anzeiger:
22-jähriger Mann wurde in den Trümmern des Gebäudes tot aufgefunden

Im Dezember 1985 übernimmt Wolfgang Alshut die Führung des Löschzugs Lengsdorf.

1986

1987

Vom 22. bis zum 24. Mai 1987 feiert der Löschzug Lengsdorf sein 80-jähriges Be­ste­hen.


Beim Leistungsnachweis der Bonner Ju­gend­feu­er­weh­ren am 23. Mai 1987 er­reicht die Mannschaft aus Lengsdorf den 1. Platz vor den Gruppen aus Beuel, Grau-Rheindorf und Holzlar.

Für 35 Jahre Dienst in der Feuerwehr werden Otto Haase, Josef Lammerich, Josef Paf­fen­holz und Johannes Schallenberg am 23. Mai 1987 mit dem goldenen Feuerwehr-Eh­ren­zei­chen des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len ausgezeichnet. Wolfgang Alshut erhält das silberne Ehren­zei­chen für 25 Jahre Dienst. Die Ehrung erfolgt durch den Beigeordneten Benhard Wimmer beim Festkommers zum 80-jährigen Be­ste­hen des Löschzugs Lengs­dorf.

∎ 22.05.1987 General-Anzeiger: Freiwillige Feuerwehr Lengsdorf feiert ihr 80. Jubiläum

∎ 25.05.1987 General-Anzeiger: Lengsdorfer Wehr feierte Jubiläum

1988

1989

1990

Einige Mitglieder des Löschzugs Lengsdorf gründen 1990 den Kegelklub „De Fente“.

∎ 14.12.1990 General-Anzeiger:
Im Lengsdorfer Ortsfestausschuss wurde Vereins-Engagement kritisiert

1991

Mit der 1991 neu eingeführten Alarm- und Ausrückordnung werden die Lösch­züge der Freiwilligen Feu­er­wehr Bonn auch tagsüber zu entsprechend gravierenden Notfällen in ihrem Stadtteil mit­alar­miert. Nach einer Erprobungsphase von sechs Mo­na­ten wird ent­schie­den, dass es bei der örtlichen Alarmierung bleiben soll. Die 1981 ein­ge­führ­te nächt­li­che Ruf­be­reit­schaft bleibt zur Verstärkung bestehen.

1992

1993

1994

1995

1996

1997

∎ 08.05.1997 General-Anzeiger: 3300 Lengsdorfer wegen Bombe evakuiert – Kampfmittelräumdienst entschärfte 500-Kilo-Sprengkörper

1998

1999

∎ 06.12.1999 General-Anzeiger: Lorth widersprach allen Umzugs-Spekulationen – Feuerwehrmänner aus Duisdorf und Lengsdorf waren zum Empfang eingeladen

2000

Dezember 2016 | Bonn-Duisdorf | Bezirksrathaus Hardtberg
Jahresempfang der Bezirksvertretung Hardtberg für die Freiwilligen Feuerwehren Duisdorf und Lengsdorf ...

Für 35 Jahre Dienst in der Freuerwehr wird Hans-Peter Lambertz mit dem goldenen Feuerwehr-Ehren­zei­chen des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

∎ 11.12.2000 General-Anzeiger: Viel Lob für Feuerwehrleute aus Duisdorf und Lengsdorf – Ehrenabzeichen für Hans-Peter Lambertz