Fra­gen und Ant­wor­ten zur Ju­gend­feu­er­wehr

Was El­tern im De­tail über die Ju­gend­feu­er­wehr wis­sen möch­ten, kön­nen wir nur er­ah­nen. Er­fah­rungs­ge­mäß wer­den je­doch ei­ni­ge The­men im­mer wie­der hin­ter­fragt, wenn man uns Kin­der an­ver­trau­en möch­te. Die­se Fra­gen be­ant­wor­ten wir hier.

Was ist die Jugendfeuerwehr?

Die Ju­gend­feu­er­wehr ist die Nach­wuchs­or­ga­ni­sa­ti­on der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren und ein öf­fent­lich an­er­kann­ter Ju­gend­ver­band – amt­lich heißt das: „Trä­ger der frei­en Ju­gend­hil­fe ge­mäß § 75 SGB VIII“.

Der Dienst in der Ju­gend­feu­er­wehr sieht eine sinn­vol­le, auf das Al­ter der Teil­neh­mer ab­ge­stimm­te Feu­er­wehr­aus­bil­dung vor. Al­lem vor­an steht da­bei die Ent­wick­lung und För­de­rung um­sich­ti­gen und ver­ant­wor­tungs­vol­len Han­delns und der Team­ge­dan­ke. An die Ju­gend­li­chen wer­den kla­re An­for­de­run­gen gestellt. Dies be­trifft so­wohl sport­li­che As­pek­te als auch das Er­ken­nen von kom­ple­xen Zu­sam­men­hän­gen.

Die Ju­gend­feu­er­wehr ist auf Bun­des-, Lan­des- und Kreis­e­be­ne or­ga­ni­siert. Ört­lich sind die Ju­gend­grup­pen Teil der Ein­hei­ten der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr.

Was macht die Jugendfeuerwehr?

Ne­ben der klas­si­schen Ju­gend­ar­beit wer­den Feu­er­wehr­übun­gen durch­ge­führt. Da­run­ter fal­len z.B. der Um­gang mit tech­ni­schen Ge­rä­ten, Ori­en­tie­rungs­übun­gen im Ge­län­de, Ers­te-Hil­fe-Trai­ning, Sport und nicht zu­letzt auch the­o­re­ti­scher Un­ter­richt.

Die Ju­gend­feu­er­wehr nimmt an Wett­be­wer­ben teil und misst sich mit an­de­ren Ju­gend­weh­ren in ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen. Grup­pen­fahr­ten oder Zelt­la­ger wer­den in un­re­gel­mä­ßi­gen Ab­stän­den auf ört­li­cher oder über­ört­li­cher Ebe­ne durch­ge­führt.

Nä­he­re In­for­ma­ti­o­nen finden Sie beim Pro­gramm der Ju­gend­feu­er­wehr.

Wo­her kom­men die Mit­glie­der der Ju­gend­feu­er­wehr?

Die Mit­glie­der der Feu­er­wehr und der Ju­gend­feu­er­wehr woh­nen in der Re­gel im „Be­reich“ ihrer Lösch­ein­heit, was sowohl feuerwehrtaktisch als auch bezüglich der kurzen Wege für die Kinder und Jugendlichen sinnvoll ist. Für die Lengs­dor­fer Feu­er­wehr um­fasst die­ses Ge­biet die Bon­ner Orts­tei­le Lengs­dorf, Ip­pen­dorf, Ve­nus­berg und Brü­ser Berg.

Wer kann in die Ju­gend­feu­er­wehr ein­tre­ten?

Wer bei uns ein­tritt, muss das zehn­te Le­bens­jahr voll­en­det ha­ben und an min­des­tens drei Übungs­diens­ten teil­neh­men, be­vor er oder sie in die Ju­gend­feu­er­wehr auf­ge­nom­men wird. Die­ses ge­gen­sei­ti­ge Ken­nen­ler­nen ist für bei­de Sei­ten wich­tig und sinn­voll. Selbstverständlich können sowohl Jungen als auch Mädchen in die Jugendfeuerwehr – wie auch später in den Einsatzdienst – eintreten.

Unmittelbar nach der Auf­nah­me erfolgt die Ein­klei­dung durch die Feu­er­wehr.

Was kostet die Mitgliedschaft?

Die Mit­glied­schaft in der Ju­gend­feu­er­wehr ist für Mit­glie­der und El­tern kos­ten­los. Ein Mit­glieds­bei­trag wird nicht er­ho­ben.

Die Ju­gend­feu­er­wehr deckt ih­re Kos­ten über­wie­gend aus Zu­wen­dun­gen der Stadt Bonn und des För­der­ver­eins der Feu­er­wehr Lengs­dorf. Bei Aus­flü­gen oder Zelt­la­gern kön­nen Kos­ten für Ver­pfle­gung und Un­ter­brin­gung ent­ste­hen, wenn das vor­han­de­ne Bud­get nicht aus­reicht. Die­se Ver­pfle­gungs­kos­ten wer­den in der Re­gel von den teil­neh­men­den Grup­pen­mit­glie­dern ge­tra­gen.

Wo­her kom­men die Uni­for­men?

Die Dienst­be­klei­dung der Ju­gend­feu­er­wehr (Uni­form) wird kos­ten­los zur Ver­fü­gung ge­stellt. Zur Ein­klei­dung wird un­mit­tel­bar nach der Auf­nah­me ein Ter­min bei der Klei­der­kam­mer der Feu­er­wehr Bonn ver­ein­bart.

Wir ge­hen von ei­ner pfleg­li­chen Be­hand­lung der Klei­dungs­stücke aus und bit­ten da­rum, die ent­spre­chen­den Wasch­an­lei­tun­gen zu be­ach­ten. Wäh­rend der Übun­gen ist die Uni­form zu tra­gen und auch im­mer voll­stän­dig mit­zu­füh­ren. Das Tra­gen der Uni­form au­ßer­halb von Ver­an­stal­tun­gen der Ju­gend­feu­er­wehr ist nicht vor­ge­se­hen.

Ist die Jugendfeuerwehr versichert?

Feu­er­wehr­leu­te – so auch die Mit­glie­der der Ju­gend­feu­er­wehr – sind im Dienst über die Un­fall­kas­se NRW ver­si­chert. Da­zu zählt je­de dienst­li­che Tä­tig­keit: Aus­bil­dung, Übung, Un­ter­neh­mun­gen und die Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen, aber auch der di­rek­te Hin- und Rück­weg zum und vom Dienst.

Wel­che Ver­pflich­tun­gen ge­hen die Kin­der und Jugendlichen mit der Mit­glied­schaft ein?

Die Mit­glied­schaft in der Ju­gend­feu­er­wehr ist in ers­ter Li­nie frei­wil­lig. Es wä­re je­doch zu ein­fach, zu be­haup­ten, es gä­be für die Mäd­chen und Jun­gen kei­ne Ver­pflich­tun­gen bei der Ju­gend­feu­er­wehr.

So ganz oh­ne Pflich­ten geht es nicht. Wir neh­men die uns an­ver­trau­ten jun­gen Men­schen ernst und er­war­ten ne­ben al­lem Spaß auch ei­ne ge­wis­se Ernst­haf­tig­keit in ihrem Han­deln in der Grup­pe. Des­halb ist die re­gel­mä­ßi­ge Teil­nah­me an den Übungs­stun­den not­wen­dig.

Selbst­ver­ständ­lich kann es fa­mi­li­äre, ge­sund­heit­li­che oder schu­li­sche Grün­de ge­ben, wel­che die Teil­nah­me an der ei­nen oder an­de­ren Ver­an­stal­tung ver­hin­dern. Das ist in Ord­nung, so­lan­ge man uns in­for­miert, wenn mehr als ein JF-Ter­min ver­säumt wird.

Nimmt die Ju­gend­feu­er­wehr an Feu­er­wehr­ein­sät­zen teil?

Nein, das ist nicht zu­läs­sig. Erst nach Voll­en­dung des 18. Le­bens­jah­res und nach der Über­nah­me in die Ein­satz­ab­tei­lung der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr ist ei­ne ak­ti­ve Ein­satz­teil­nah­me vor­ge­se­hen. Das setzt vor­aus, dass der oder die Ju­gend­li­che zu ge­ge­be­ner Zeit in die „Er­wach­se­nen-Feu­er­wehr“ ein­tre­ten möch­te.

Wann und wo trifft sich die Jugendfeuerwehr?

Die Ju­gend­feu­er­wehr Lengs­dorf trifft sich 14-täg­lich diens­tags in un­ge­ra­den Ka­len­der­wo­chen am

Feu­er­wehr­haus Lengs­dorf
Im Müh­len­bach 54, 53127 Bonn

Der Dienst be­ginnt um 18:30 Uhr und en­det ge­gen 20:15 Uhr. Wäh­rend der Schul­fe­ri­en fin­den kei­ne Übungs­diens­te der Ju­gend­feu­er­wehr statt.

Be­son­der­hei­ten in Lengs­dorf

Die Ju­gend­feu­er­wehr Lengs­dorf wur­de 1965 ge­grün­det und ist da­mit ei­ne der am läng­sten be­ste­hen­den JF-Grup­pen in Bonn. Sie wirkt re­gel­mä­ßig auch bei Ver­an­stal­tun­gen der „gro­ßen Feu­er­wehr“ mit. Nicht bei Ein­sät­zen, aber bei Be­su­chen an­de­rer Feu­er­weh­ren, Kin­der-, Ju­gend- und Dorf­fes­ten usw. Die Ju­gend­feu­er­wehr be­glei­tet z.B. in Lengs­dorf, Ip­pen­dorf, Ve­nus­berg und Brü­ser Berg auch die Sankt-Mar­tin-Um­zü­ge.

Da­rü­ber hi­naus sind die Grup­pen­mit­glie­der in die Pfle­ge der Fahr­zeu­ge, der Ge­rä­te und des Feu­er­wehr­hau­ses mit ein­ge­bun­den. Das trägt zur Ver­tie­fung der tech­ni­schen Kennt­nis­se bei den Kin­dern macht es Spaß, mit er­wach­se­nen Feu­er­wehr­ka­me­ra­den zu­sam­men zu ar­bei­ten. Die Mit­wir­kung ist selbst­ver­ständ­lich al­ters­ge­recht und frei­wil­lig.

Ein Vor­teil be­steht für un­se­re Ju­gend­li­chen da­durch, dass es in Lengs­dorf ei­nen Feu­er­wehr-För­der­ver­ein gibt, zu des­sen sat­zungs­ge­mä­ßen Auf­ga­ben ge­ra­de auch die För­de­rung der Ju­gend­feu­er­wehr ge­hört. Es gibt auch El­tern, die För­der­mit­glie­der sind.

Wer­den die El­tern über Ak­ti­vi­tä­ten in­for­miert?

Grund­sätz­lich ge­hen wir da­von aus, dass die Kin­der und Ju­gend­li­chen zu Hau­se er­zäh­len, was wir ma­chen und vor­ha­ben. Wenn be­son­de­re Maß­nah­men oder Ver­an­stal­tun­gen ge­plant sind, wer­den die El­tern da­rü­ber über die Kin­der und ver­ein­zelt auch schrift­lich, per­sön­lich oder te­le­fo­nisch in­for­miert. Zu­sätz­lich kön­nen Sie sich auch über das In­ter­net auf dem Lau­fen­den hal­ten.

Min­des­tens ein­mal jähr­lich la­den wir au­ßer­dem zu ei­nem El­tern­abend ein, bei dem wir Sie über die ak­tuel­le Ar­beit und un­se­re Plä­ne in Kennt­nis set­zen und Stel­lung neh­men.

Wer ist An­sprech­part­ner bei Pro­ble­men?

Wün­schens­wert ist, dass es so et­was – Pro­ble­me mit der Ju­gend­feu­er­wehr – nicht gibt. Sol­lte es den­noch da­zu kom­men, ist der Ju­gend­feu­er­wehr­wart oder sein Stell­ver­tre­ter Ihr ers­ter An­sprech­part­ner. Da­rü­ber hin­aus wä­re die nächs­te „Be­schwer­de­ins­tanz“ die Füh­rung der Lösch­ein­heit Lengs­dorf.

Die ver­ant­wort­li­chen Be­treu­er un­se­rer Ju­gend­grup­pe fin­den Sie hier.

Noch Fragen?

Für alles, was Sie sonst noch wissen möchten, stehen wir zur Verfügung: 
UBM Rolf Engels, Jugendfeuerwehrwart | Telefon 0175-5967429